Infos zu meinem Freiwilligendienst



Hallo liebe Leserinnen und Leser,


für alle, die gerne noch mehr Infos über meinen Freiwilligendienst, das Projekt oder auch die Entsendeorganisation haben möchten, habe ich hier ein paar Passagen aus meinem Flyer reingestellt.
Viel Spaß beim lesen.


Das bin ICH

Hallo,
ich bin Kristin Kohlbrecher und komme aus Wallenhorst.
Nachdem ich mein Abitur bestanden habe, möchte ich etwas ganz Neues erleben. Daher möchte ich mir nun meinen Traum erfüllen und für ein Jahr ins Ausland, nach Afrika gehen, genauer gesagt nach Tansania in eine Gehörlosenschule. Ich hoffe, dass ich in meinem Projekt und in dem Land viel Neues erleben und auch lernen kann. Ich bin schon sehr gespannt auf die fremde Kultur und die Menschen, die ich kennen lernen werde.


Die ENTSENDEORGANISATION


Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste (JGD) sind eine Abteilung der Kolpingwerk Deutschland gemeinnützigen GmbH. Dies ist ein katholischer Sozialverband mit bundesweit über 263.000 Mitgliedern in mehr als 2.500 Kolpingsfamilien. Im Sinne Adolph Kolpings will der Verband Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln fördern.
Die Kolping JGD bieten Mittelfristige Freiwilligendienste und Workcamps in gemeinnützigen Projekten in vielen Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas an.
Ziel der Kolping JGD ist es, durch internationale und interkulturelle Jugendarbeit bei jungen Erwachsenen ein Bewusstsein für soziale und gesellschaftliche Probleme zu schaffen. Sie sollen zur Übernahme sozialer Verantwortung in der Gesellschaft angeregt werden und ihr Verständnis für globale Zusammen­hänge soll geweckt und gefördert werden.
 

 















Das PROJEKTLAND


Tansania- wer an Afrika und Tansania denkt, hat wahrscheinlich sofort Bilder von endlosen Savannen und den verschiedensten Tieren, wie Löwen, Giraffen oder Gnus im Kopf.
Mit diesen Bildern glänzen die Nationalparks und Reservate, welche fast ein Viertel des ca. 950 000 km2 großen Landes einnehmen.
Neben der unglaublichen Natur, die auch durch den Kilimanjaro und die Tropeninsel Zansibar geprägt ist, hat Tansania auch noch andere Seiten.
Noch heute gehört das Land zu den ärmsten Ländern. Zwar erlebt Tansania momentan ein starkes Wirtschaftswachstum, dennoch ist die Arbeitslosenrate sehr hoch.
Mit fast 130 verschiedenen Sprachen und Bevölkerungsgruppen hat Tansania außerdem eine unglaubliche Vielfalt an Kultur, Sprachen und Traditionen.



 Das PROJEKT

Mein Projekt liegt in Singida. Dies ist eine kleine Stadt in Zentral Tansania. Für 12 Monate werde ich in der Primary School für Gehörlose mitarbeiten und die Arbeitskräfte unterstützen.
In der Schule mit angegliedertem Internat werden etwa 60 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Außerdem gibt es zur Weiterbildung der gehörlosen Schüler eine Schneiderei und eine Schreinerei. So haben die Jugendlichen auch nach ihrem Schulabschluss die Möglichkeit, sich nach ihren Fähigkeiten weiterbilden zu lassen.
Meine Aufgaben werden darin liegen, die Lehrkräfte im Unterricht, wie Englisch, Mathe und Science zu unterstützen. Außerdem werde ich Freizeitaktivitäten für die Internatsschüler organisieren und in der Ausbildung zum Schreiner und Schneider helfen.
Da dieses Projekt ganz neu ist, wird es nicht nur für mich eine neue Erfahrung, sondern auch für die Menschen vor Ort.
Es erfordert viel Arbeit sich dort einzugliedern und die Schule zu unterstützen, besonders, weil ich auch erst die Gebärdensprache und Kiswahili lernen muss. Aber ich bin mir sicher, dass es sich am Ende lohnen wird.



Die FINANZIERUNG

Für die Finanzierung der Freiwilligendienste bei den Kolping JGD habe ich dem Aufbau eines Spenderkreises zugesagt, mit dem ich zumindest 2.650€ an Spenden einwerben möchte.
Ich bin für jede Unterstützung dankbar. Ihre Spende können Sie überweisen an:

Empfänger: Kolpingwerk Deutschland gGmbH
IBAN: DE08 4006 0265 0017 9670 66
SWIFT-BIC: GENODEM1DKM
Betreff: Spende
                Freiwilligeneinsatz:  Kristin Kohlbrecher

Die Kolpingwerk Deutschland gemeinnützige GmbH ist nach der Anlage 1 zum Körperschaftssteuerbescheid des Finanzamtes Köln-Mitte, Steuer-Nr. 215/5870/1170 vom 21.11.2014, als gemeinnütziger Träger anerkannt. Ihre Spende für einen Freiwilligeneinsatz dient der Förderung der Jugendhilfe und können Sie bei Ihrer Einkommenssteuererklärung geltend machen. Bis 200€ reicht dieser Flyer als Beleg. Für eine Spende über 200€ erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung. Damit Sie diese zugeschickt bekommen können, teilen Sie mir Ihre Adresse mit. 



Die Kolping JGD sind zur Finanzierung ihrer vielfältigen Programme auf öffentliche Zuschüsse und private Spenden angewiesen. Mit Ihrer Spende können die Kolping JGD, insbesondere die internationalen Freiwilligendienste, finanzieren, da im Rahmen des weltwärts-Programms vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung nur 75% der anfallenden Kosten übernommen werden. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie jungen Menschen wichtige Lernerfahrungen und vielschichtige Einblicke in soziale und gesellschaftliche Probleme.




Kommentare